Malkurs für Chemnitzer Senioren

Wenn das Rentenalter erreicht ist, dann ist endlich genug Zeit für die persönlichen Interessen und Hobbys da.

Viele Menschen entdecken gerade im fortgeschrittenen Alter völlig neue Talente – Wie eine Gruppe rüstiger Senioren aus Chemnitz.

Im Ikarus-Treff an der Salvador-Allende-Straße geht Kreatives vor sich. Einmal im Monat trifft sich hier ein ganz besonderer Malkurs. Mit Pinsel und Farben entstehen Landschaften und Motive von bekannten Bauwerken der Region.

Die Seniorinnen der Malgruppe des solaris Förderzentrums in Chemnitz geben sich gegenseitig Tipps, beurteilen und kritisieren ihre Werke.

Geleitet wird der Kurs von Karl-Heinz Wolf. Er hat sich im Rentenalter das Malen und Zeichnen selbst beigebracht und hat für seine Gruppe eine eigene Philosophie.

Interview: Karl-Heinz Wolf – Kursleiter

Im Jahr 2008 hatte man ganz bescheiden mit zwei Teilnehmern begonnen. Nun ist die Gruppe gewachsen und hat bereits öffentlich ihre Bilder ausgestellt.

Damit zeigen die Kursteilnehmer nicht nur ihr neuentdecktes Talent – sie treten auch den Beweis für das Motto ihrer Malgruppe an: Aktiv in jedem Alter!

Interview: Karl-Heinz Wolf – Kursleiter

Aus den Arbeiten der Gruppe ist jetzt sogar ein Kalender mit historischen Stadtansichten entstanden. Die liebevollen Aquarelle zeigen bekannte Plätze aus Chemnitz im Wandel der Zeit.

Der Kalender ist bereits in einigen Buchhandlungen der Stadt erhältlich, Postkarten mit den Motiven gibt es unter anderen an der Touristinformation.

Ein großer Erfolg für Karl-Heinz Wolf und seine Schützlinge, doch die Beschäftigung mit der Malerei ist für sie das größte Geschenk.

Interview: Karl-Heinz Wolf – Kursleiter

Wer jetzt Lust zur Teilnahme an einem Malkurs bekommen hat, kann sich beim solaris Förderzentrum für Jugend und Umwelt Chemnitz melden. Denn die kreative Ader kann auch im hohen Alter noch ausgelebt werden.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar