Mallorca-Urlaub: Reisen trotz Corona?

Leipzig- Neue Städte, andere Länder und Sitten: Die Sachsen sehnen sich danach, endlich wieder in den Urlaub zu fahren. Seit Sonntag gilt unter anderem Mallorca nicht mehr als Risikogebiet. Damit können Reisende wieder auf die spanische Insel fliegen. Wir haben die Sachsen gefragt, wie sie ihren Urlaub für dieses Jahr geplant haben.

Viele Reisebüros mussten in den vergangenen Monaten lockdownbedingt ums Überleben kämpfen. So auch das Reisecenter "travel-x-dream" in Leipzig. Geschäftsführerin Peggy Seiferlin freut sich deshalb über das steigende Interesse an Auslandreisen. Im Gegensatz dazu rät die Regierung von Inlandsreisen ab, ohne allerdings ein Verbot auszusprechen. Aus diesem Grund dürfen Hotels in Deutschland mindestens bis 28. März keine Touristen aufnehmen. 

Für ein Trip ins Ausland gibt es jedoch einiges zu beachten. So wird vor dem Abflug ein negativer Corona-Test verlangt, der nicht länger als 72 Stunden vor dem Moment der Einreise zurückliegt.  Um beim Beispiel Mallorca zu bleiben: Hier gibt es seit Sonntag Lockerungen für die Rückreise nach Deutschland. So müssen Reisende nicht mehr in Quarantäne und auch keinen Corona-Test mehr vorlegen. Peggy Seiferlin rät, sich vor dem Abflug auf jeden Fall über die jeweiligen Bestimmungen im Urlaubsland zu informieren.