Manfred Lehmann, Synchronsprecher von Bruce Willis

Ein Film, der vom Englischen ins Deutsche übersetzt wurde, lebt und stirbt mit seinen Synchronstimmen. Während den meisten Film-Fans das enttäuschende Erlebnis eines schlecht synchronisierten Films sicherlich geläufig ist, fallen passende Stimmen kaum auf; man könnte denken, dass es sich um die originale Stimme handle.

So ist es auch bei der deutschen Stimme von Bruce Willis. Legendäre Sätze wie das bekannte „Yippie-Ya-Yeah, Schweinebacke“ aus dem ersten Teil des Hollywood Blockbusters „Stirb langsam“, machen den Job von Synchronsprechern wie Manfred Lehmann zu einem echten Evergreen.

Manfred Lehmann als Sprecher für Bruce Willis

Wenn es um wilde Action und hollywoodtaugliche Stunts geht, ist Bruce Willis für viele Regisseure bei der Wahl des richtigen Schauspielers wohl das Nonplusultra. In etlichen Actionfilmen verkörperte der glatzköpfige Muskelmann pure Männlichkeit und Stärke.

Die richtige Stimme hierzu lieferte in den allermeisten Fällen Manfred Lehmann. Nicht nur für die erfolgreichen „Stirb langsam“-Teile konnte er seine professionell geschulte Stimme einsetzen, die Lehmann durch eine eigene Schauspielkarriere stets verbessern konnte. Auch in legendären Filmen wie „Pulp Fiction“, „Last Boy Scout“ und „R.E.D.“ lieh er Bruce Willis seine unverwechselbare, tiefe Stimme.

Diese Rollen synchronisierte Manfred Lehmann noch

Manfred Lehmann wurde nicht erst durch die Standardstimme von Bruce Willis bekannt. Bevor er überhaupt synchronisierte, spielte er mehrere Male im deutschen TV mit, beispielsweise beim Tatort oder in der Serie „Ein Fall für Zwei“. Hier fiel er schnell durch seine durchbrüchige Stimmlage auf und wurde auch für andere bekannte Schauspieler als Synchronstimme eingesetzt.

Auch im Film „Les Miserables“ sowie „Asterix & Obelix“ lieh Manfred Lehmann Gérard Depardieu seine Stimme. In Letzterem sprach er die Hauptrolle des schmächtigen Obelix, die er ebenso authentisch verkörperte wie die Rolle des Mr. Nobody aus dem siebten und achten Teil von Fast & Furios. Seit 1981 synchronisiert Lehmann auch viele weitere Rollen von Kurt Russel.

Echte Hollywood-Stimmen für eigene Zwecke

Auch wenn man es kaum glauben mag, sind Hollywoodstimmen nicht nur für exklusive Zwecke oder große Schauspieler nutzbar. Gerade für Werbespots nutzen viele Unternehmen bereits die besondere Stimme von Manfred Lehmann, die man ganz einfach auf stimmenkartei.de buchen kann. Auch kleinere Projekte und Spots sprach der Synchronsprecher. Beispielsweise für Finkbeiner und Cineplex.

Der bekannteste Werbespot, in dem die Stimme von Manfred Lehmann zu hören ist, ist wohl der Slogan „20 Prozent auf alles, außer Tiernahrung“, welcher für den Baumarkt Praktiker - allein durch die rauchige dunkle Stimme von Lehmann - einen Kultstatus brachte. Auch für die REWE-Preisverleihung und Navigon („Noch Fragen?“) sprach der bekannte Synchronsprecher die Werbetexte. Wer mit eigenen Projekten Aufmerksamkeit erregen möchte, hat also auch im kleinen Rahmen die Möglichkeit, bekannte Synchronstimmen zu nutzen.