Manga und Anime Fans zeigen ihre bunte Welt

Chemnitz- Hobbits, Pokemon und viele weitere Anime-Superstars trafen sich am vergangenen Samstag im Kraftwerk Chemnitz. Zum zweiten Mal pilgerten hunderte Freunde der japanischen Kunst zur Anime-Messe.

Das Besondere für die Gäste an dieser Veranstaltung ist vor allem, in selbstgemachte Kostüme ihrer Helden zu schlüpfen und diese den anderen Teilnehmern zu präsentieren.

In diesem Jahr wurde bei der Messe noch eine Schippe drauf gelegt und der Platz im Haus des Kraftwerks erweitert. So gab es über 50 Verkaufs-, Informations- und Workshopstände, doppelt soviel wie im vorigen Jahr. Highlight war natürlich auch wieder der Cosplay-Wettbewerb, leider diesmal mit weniger Teilnehmern als erwartet. Grund dafür war laut Veranstalter, das diesjährige Motto „Rock die Bühne mit einer knackigen Performance“.

Neben der Hauptveranstaltung wurden außerdem viele kleinere Events angeboten. So durfte man unter anderem in die Welt von Mittelerde eintauchen und einem Hobbit beim Musizieren lauschen. Wer sich selber musikalisch betätigen wollte, konnte sich mit anderen Besuchern beim Karaoke messen. Mit Brettspielen wie Magic, oder Mario auf der Konsole, kamen auch die Gamer nicht zu kurz.

Doch die Messe sollte nicht nur der Unterhaltung dienen. Denn unter anderem präsentierte sich der Cosplay-Verein „LAWSMAN“, der sich für krebskranke Kinder einsetzt. Der Verein tritt deutschlandweit zu verschiedenen Veranstaltungen auf. Die eingenommenen Erlöse werden an Krebs erkrankte Kinder verteilt. Auch Besuche von krebskranken Kindern, um ihnen den Tag zu versüßen, gehört zu dem Aufgabenbreich der LAWSMAN’s. Wer das Projekt unterstützen möchte findet alle Informationen unter www.lawsman-verein.de.

Insgesamt über 600 Gäste besuchten am Wochenende die Anime-Messe, doppelt soviel wie im vergangenen Jahr. Auch im nächsten Jahr soll das Event wieder in Chemnitz veranstaltet werden.