Mann (34) versperrt Autofahrer den Weg

Hupen bringt ihn in Rage. Er tickt aus und attackiert den Pkw-Fahrer. +++

Am 14. Mai stand ein Mann (34) mit seinem Kind (2) im Kinderwagen auf der Straße und telefonierte. In diesem Moment fuhr ein Mercedes auf der Kochstraße stadteinwärts und wollte nach rechts in die Gustav-Freytag-Straße abbiegen.

Der Vater stand mit seinem Kind mittig auf der Einmündung und wollte diese nicht verlassen. Daraufhin hupte der Autofahrer. Dies gefiel dem 34-Jährigen anscheinend nicht, denn er „tickte“ aus: Zunächst trat er gegen den rechten Scheinwerfer des Pkw und zerstörte die den Blinker. Außerdem attackierte er den Autofahrer, indem er über das geöffnete Dachschiebefenster griff und mehrmals gegen den Kopf schlug. Dieser trug dadurch eine Beule davon. Der Mercedesfahrer stieg aus, und verlangte die Personalien des Mannes. Dies verweigerte der Angreifer. Es kam zu einer Rangelei, in deren Folge der 50-Jährige den Jüngeren festhielt. Eine Zeugin informierte die Polizei.

Sowohl der Autofahrer als auch der Fußgänger wurden in einem Rettungswagen ambulant behandelt.