Mann legt Feuer in eigener Wohnung

Aus einer Telefonzelle meldete sich am Freitagnachmittag, gegen 15.15 Uhr, ein 47-jähriger Mann über Notruf bei der Polizei und teilte mit, dass er in der Brückenstraße im Hochhaus wohne und in seiner Wohnung Feuer gelegt habe.

Glücklicherweise hatten die angezündeten Bekleidungsgegenstände nur erheblichen Schaden und Qualm in der Wohnung im 4. Geschoss, aber keinen größeren Brand verursacht. Die Feuerwehr setzte Rauchabzugsgeräte ein, aus diesem Grund konnte auf eine Evakuierung verzichtet werden.

Die Wohnung ist nicht mehr bewohnbar, der Schaden am Gebäude ist bisher nicht bekannt. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen schwerer Brandstiftung.