Mann mit Drogen intus fährt Polizei quasi in die Hände

Leipzig - Geklautes Auto, falsche Kennzeichen, kein Führerschein, Drogen intus, ohne Licht und mit Warnblinkanlage fast in ein Polizeiauto gefahren, Betäubungsmittel und Einbruchswerkzeug im Gepäck. So lässt sich ein Vorfall in Holzhausen zusammenfassen. Der 25-jährige Fahrer wurde vorläufig festgenommen.

© Sachsen Fernsehen/ Symbolbild

Polizisten in Holzhausen fuhr am späten Mittwochabend ein 25-Jähriger quasi direkt in die Hände. Der Mann war in einem gestohlenen Auto mit falschen Kennzeichen in die Kärnerstraße unterwegs. Er fuhr sehr schnell, ohne Licht und mit eingeschalteter Warnblinkanlage direkt auf ein Polizeiauto zu. Diese konnten einen Zusammenprall gerade noch verhindern und wichen aus. Das Auto kam erst in einem Graben zum Stillstand. Anschließend floh der 25-Jährige zu Fuß und konnte kurz darauf, im Gebüsch liegend, von den Polizisten gestellt werden.

Bei den Ermittlungen gegen den Fahrer wurde bekannt, dass er keinen Führerschein hat. Er stand unter Drogeneinfluss und führte weitere Betäubungsmittel sowie Einbruchswerkzeug und Gegenstände, die ihm nicht gehörten, mit. Die Polizisten nahmen ihn fest. Nun muss sich der 25-Jährige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Urkundenfälschung und Fahren ohne Fahrerlaubnis verantworten.