Mann randaliert in Petrikirche

Chemnitz – Erneut ist in einer Chemnitzer Kirche randaliert wurden.

Gegen 21.30 Uhr wurde wurde die Polizei wegen eines Einbruchs in die Petrikriche auf den Theaterplatz gerufen. Ein zunächst Unbekannter hatte kurz zuvor mehrere Fenster eingeschlagen, war anschließend durch eines der Fenster ins Gotteshaus gelangt und war auf den Organisten der Kirche getroffen. Der Tatverdächtige forderte vom 50-Jährigen das Handy und beschädigte es.

Augenblicke später trafen eingesetzte Beamte in der Petrikirche ein und erkannten, dass es sich beim 24-jährigen Tatverdächtigen um keinen Unbekannten handelte. Er hatte sich bereits am vergangenen Wochenende gewaltsam Zutritt in eine Kirche verschafft und in dieser diverse Sachbeschädigungen begangen. Der 24-Jährige Pakistani wurde in der Petrikirche vorläufig festgenommen.

Der Grund für den neuerlichen Einbruch in ein Gotteshaus ist laut Polizei – wie schon im ersten Fall – auf seinen gesundheitlichen Zustand zurückzuführen. Der an der Kirche entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 3.000 Euro.

Der Mann wurde am Dienstag am Chemnitzer Amtsgericht einer Ermittlungsrichterin vorgeführt. Gegen den 24-jährigen Tatverdächtigen wurde ein Unterbringungsbefehl am Chemnitzer Amtsgericht erlassen. Der junge Mann wird in eine Fachklinik verbracht.