Mann soll seine Freundin umgebracht haben

Eine grauenhafte Bluttat hält seit Samstag die Leipziger Polizei in Atem: Gegen 06.00 Uhr meldet sich ein 28-Jähriger in einem Polizeirevier und gibt an, seine Freundin (31) blutüberströmt in der Wohnung in Leipzig-Plagwitz gefunden zu haben.

Der Notarzt kann nur noch den Tod der Frau feststellen. Michael K. verwickelt sich bei den Aussagen offenbar derart in Widersprüche, dass die Polizei den Mann unter Mordverdacht festnimmt.

Nähere Einzelheiten wollte die Polizei noch nicht mitteilen, ebenso, wie Yvonne H. gestorben ist. Es wurde eine Obduktion der Leiche angeordnet.

Quelle: News Audiovision Chemnitz