Mann wird am Hauptbahnhof überfallen – Täter flüchtet mit Zug

Chemnitz – Am Samstag ist ein Mann am Chemnitzer Hauptbahnhof beraubt worden.

© Sachsen Fernsehen/ Symbolbild

Der Mann war gegen 19.25 Uhr aus der von Leipzig kommenden Mitteldeutschen Regiobahn (MRB) ausgestiegen. Noch am Bahnsteig entriss ihm ein Unbekannter von hinten über den Kopf hinweg sein Mobiltelefon. Der Tatverdächtigte flüchtete dann zurück in die MRB und verriegelte von innen die Tür. Kurz darauf fuhr die MRB zurück nach Leipzig.

Der Geschädigte gab bei der Polizei an, dass der Täter ein afrikanisches Erscheinungsbild hatte und ca. 170 cm groß und von kräftiger Gestalt war. Er soll schwarzes nach oben gegeltes Haar gehabt haben und war mit einem schwarzen Pullover und blauer Jeans bekleidet. Das mit Gewalt entrissene Mobiltelefon war von weiß mit blauer Schutzhülle.

Die Bundespolizeiinspektion Chemnitz hat die Ermittlungen wegen Raubes aufgenommen und sucht Zeugen, die sachdienliche Angaben zum Sachverhalt machen können. Sie werden gebeten, sich unter der 0371 4615 105 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.