Manuel Schöbel neuer Intendant für Landesbühnen Sachsen

Intendant Manuel Schöbel hat heute im Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst einen Vorvertrag für die Landesbühnen Sachsen unterschrieben. +++

Eine Findungskommission hatte Manuel Schöbel unter einer Vielzahl von Bewerbern dem Dresdner Kunstministerium als Favoriten vorgeschlagen.
„Ich freue mich sehr, dass wir mit Manuel Schöbel einen engagierten und erfahrenen Dramaturg und Regisseur gefunden haben, der die Landesbühnen Sachsen erfolgreich in die Zukunft führen wird. Die Landesbühnen Sachsen werden als mobile Bühne für den Freistaat Sachsen ein vielfältiges und hochwertiges Programm anbieten und damit zum Erhalt der kulturellen Vielfalt beitragen“, ergänzte Sachsens Kunstministerin Sabine von Schorlemer. „Ausdrücklich bedanken möchte ich mich beim derzeitigen Radebeuler Intendanten Christian Schmidt für die in langen Jahren geleistete Arbeit und die konstruktive Zusammenarbeit.“ Christian Schmidt steht auf eigenen Wunsch für eine weitere Amtszeit in der zu gründenden Theater GmbH nicht mehr zur Verfügung.

Manuel Schöbel ist bisher Intendant am Mittelsächsischen Theater Freiberg und Döbeln und wird nach heutigem Planungsstand ab der Spielzeit 2012/2013 für die zu gründende Theater GmbH in Radebeul tätig sein. Er wird sich intensiv in den weiteren Prozess der Umstrukturierung und Profilierung des bisherigen Staatsbetriebes Landesbühnen Sachsen einbringen. 
Er erklärte dazu: „In diese Aufgabe kann ich alle Erfahrungen einbringen, die ich in zwanzig Jahren als Intendant – zuerst in Berlin am carrousel-Theater an der Parkaue und dann am Mittelsächsischen Theater – bei der Schaffung neuer Strukturen und der Bildung von Netzwerken gesammelt habe. Es geht nun darum soviele Verbündete wie möglich zu finden, die mit Enthusiasmus das veränderte Konzept der Landesbühnen Sachsen tragen und mit Leben erfüllen.“

Manuel Schöbel wurde 1960 in Dresden geboren, ist verheiratet und hat drei Kinder.

Quelle: Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!