Markkleeberg: Unfallflucht mit gestohlenem Pkw

In der Nacht zum Freitag spielten sich folgende Dinge in Leipzig und Markkleeberg ab: Zuerst wurde ein schwarzer Audi im Leipziger Zentrum in der Alexander Straße nach 20:00 Uhr gestohlen.

Der unbekannte Täter fuhr daraufhin in Richtung Markkleeberg und verursachte dort etwa gegen 23:55 Uhr einen Unfall, bei dem er vier Fahrzeuge zusammenschob und an ihnen entlang schrammte. Hierbei handelte es sich um einen BMW, einen Porsche, einen Honda und einen Alfa Romeo.

Der Gesamtsachschaden wird auf über 10.000 Euro geschätzt. Während dieser krachenden Karambolage hatte der Audi das vordere Kennzeichen (L – DM 28) verloren. Dessen Besitzer (35) hatte zu jenem Zeitpunkt noch gar nicht mitbekommen, dass ihm der Wagen gestohlen worden war.

Etwa gegen 03:00 Uhr nachts fiel ihm der Diebstahl auf, woraufhin er sofort die Polizei informierte – nun wurde der Pkw Audi auch zur Fahndung wegen Diebstahls ausgeschrieben. Damit aber noch nicht genug.

Die Polizei erhielt am Freitagmorgen einen Hinweis auf einen Audi, der in Markkleeberg, in der Breitscheidstraße aufgefunden wurde. Dieser wies erhebliche Schäden auf, die offensichtlich von einem Unfall stammen mussten. Und tatsächlich, bei dem Wagen handelte es sich um den gestohlenen Audi aus Leipzig, dem das vordere Kennzeichen fehlte.

Die Fahrertür stand offen, doch von einem Fahrer war weit und breit nichts zu sehen. Der Wagen wurde daraufhin sichergestellt – die Unfallspuren an ihm deckten sich konkret mit den Spuren an den vier Pkws am Ring in Markkleeberg. Später soll an dem Wagen noch eine kriminalistische Spurensuche erfolgen.

Bisher ermittelt die Polizei in diesem Fall wegen besonders schweren Fall des Diebstahls und der Unfallflucht gegen Unbekannt. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können oder gesehen haben, wie der Wagen durch den Täter gestohlen oder abgestellt wurde, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar