Marode Brücke in Chemnitz-Morgenleite

Die Brücke an der Markersdorfer Straße muss ersetzt werden.

Das Bauwerk weist zahlreiche Risse auf, zudem gibt es vor allem am Unterbau stark durchfeuchtete Bereiche.

Schon jetzt ist die Last auf neun Tonnen begrenzt, die Busse der CVAG fahren mit Ausnahmegenehmigung. Im Moment werden monatlich Kontrollen durchgeführt.

Eine kurzfristige Vollsperrung kann das Tiefbauamt nicht ausschließen. Nun soll ein Ersatzneubau die baufällige Brücke ersetzen.

Der Start ist für September dieses Jahres vorgesehen, im Mai 2013 soll die neue Brücke fertig sein. Die geplanten Kosten belaufen sich auf 1,3 Millionen Euro.

Der Chemnitzer Stadtrat muss der Baumaßnahme noch zustimmen.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar