Marodes Hochhaus soll wieder bewohnbar werden

Chemnitz – Die häufig als „Schandfleck“ bezeichnete Hochhausruine an der Kreuzung der Zwickauer Straße mit der Reichstraße soll wieder mit Leben erfüllt werden.

Wie aus einer Antwort des Chemnitzer Baudezernats auf eine Ratsanfrage der Fraktion Die Linke hervorgeht, gibt es seit diesem Jahr einen neuen Eigentümer für das Gebäude. Dieser hat vor, das zehngeschossige Gebäude für die Wohnraumnutzung zu sanieren und will noch in diesem Jahr einen Bauantrag einreichen. Im ersten Halbjahr 2018 könnte ein Baubeginn erfolgen.

Das mit zahlreichen Graffiti besprühte Hochhaus steht bereits seit einigen Jahren leer. Vielfach hatte die Eigentümerschaft gewechselt – der Zustand des Gebäudes hatte sich jedoch weiter verschlimmert.

Bauordnungsrechtliche Schritte konnten von Seiten der Stadt Chemnitz nicht eingeleitet werden, da von dem Gebäude keine unmittelbare Gefahr für die Öffentlichkeit ausging.