Protestmarsch für Bewegungsfreiheit startet in Dresden

Dresden - Am Samstag startet in Dresden die Protestbewegung „Libereco de Movado“ einen friedlichen Marsch durch Europa und Nordafrika. Das Projekt will sich mithilfe von Kunst für die Bewegungsfreiheit aller Menschen einsetzen. 

Und diese Politik wollen sie über Kunst und Zusammenkommen ausdrücken. Mit Zirkusausstattung und Rücksack startet der Marsch am 7. April im Dresdner Alaunpark. Dann geht es in Richtung Frauenkirche, wo eine Kundgebung stattfinden wird. Die Weiteren Etappen führen über Meißen nach Leipzig bis nach Plauen. Am 20. April fahren die Wanderer mit dem Bus nach Frankreich, weiter nach Spanien, Portugal bis nach Nordafrika. bei dem Marsch werden jeden Tag ca. 25 km zurückgelegt. Die Strecke wird dabei immer von einem Auto begleitet, welches Gepäck, Kochzeug und Jonglierzeug transportiert. Alle Wanderfreunde die etwas bewegen wollen, können sich jederzeit anschließen und mitlaufen. 

© Sachsen Fernsehen