Martin Dulig | konkret: Integration durch Arbeit – Flüchtlinge in Sachsen

Der Krieg Russlands in der Ukraine bewegt auch die Menschen in Sachsen und immer mehr Flüchtlinge aus der Ukraine kommen nach Deutschland.  

Viele wollen zurück in ihre Heimat, sobald der Krieg vorbei ist.  

Doch einige werden bleiben.  

Thema der Sendung:

Wie kann die Integration geflüchteter Ukrainer gelingen und was bedeutet das für den Arbeitsmarkt in Sachsen? Das ist unser Thema mit Wirtschafts- und Arbeitsminister Martin Dulig. Er gibt einen Überblick zur aktuellen Lage in Sachsen.  

Wir haben Vertreter der Wirtschaft eingeladen, außerdem sind Gäste mit Flucht- und Migrationserfahrung dabei. Wir sind heute zu Gast bei Fahrrad XXL Emporon in Dresden- und das hat seinen Grund. Der Geschäftsführer Dr. Ameli ist gebürtiger Iraner und beschäftigt heute ein internationales Team, darunter auch Flüchtlinge.  

Schalten Sie ein, am 04.04. um 20:45 Uhr im Programm von SACHSEN FERNSEHEN.