Martin Dulig (SPD) ruft Parteigenossen auf, GroKo in Erwägung zu ziehen

Dresden – In Berlin sind die Sondierungsgespräche zwischen CDU, CSU und SPD zu Ende gegangen. Mit Zähneknirschen haben viele Genossen der SPD diese Verhandlungen verfolgt. Soll man GroKo wagen oder nicht – hieran spaltet sich die Partei. In Dresden hat der Landesvorsitzende Martin Dulig am späten Nachmittag eine Einschätzung abgegeben.