Massencrash auf A4 mit mehreren Verletzten

Dresden - Auf der A4 bei Dresden hat sich Freitagnachmittag ein Massencrash ereignet. 13 Autos waren daran beteiligt, vier Menschen wurden zum Teil schwer verletzt. Die Autobahn war gesperrt. Es entstand ein 15 Kilometer langer Stau.

Gegen 14.45 Uhr waren kurz vor der Anschlussstelle Hermsdorf die Autos aus ungeklärter Ursache ineinander gekracht. Laut Polizei könnte zu geringer Sicherheitsabstand zum Unfall geführt haben. Die 13 Verletzten wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Einige Autos sind Schrott. Die Richtungsfahrbahn Görlitz war zeitweise voll gesperrt. Es bildete sich ein bis zu 15 Kilometer langer Stau.     

 

© Roland Halkasch
© Roland Halkasch
© Roland Halkasch
© Roland Halkasch
© Roland Halkasch