Massencrash im Schneetreiben auf der BAB4 bei Chemnitz

Gegen 15.30 Uhr krachen auf spiegelglatter Fahrbahn in der Nähe der Anschlussstelle Limbach Rabenstein mindestens sechs Autos ineinander. +++

Dichter Schneefall hat am Dienstagnachmittag auch in Sachsen zu erheblichen Verkehrsbehinderungen und Unfällen geführt, so auch auf der Autobahn 4 bei Chemnitz: Gegen 15.30 Uhr krachen nacheinander (von der Polizei als vier Einzelunfälle registriert) auf spiegelglatter Fahrbahn in der Nähe der Anschlussstelle Limbach Rabenstein neun Fahrzeuge (Pkw, Kleintransporter, Lkw) ineinander. Wie durch ein Wunder wird „nur“ die 38-jährige Fahrerin eines Opel bei dem Crash verletzt. Ein Laster landet im Straßengraben.

Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf rund 23.000 Euro. Die Autobahn in Richtung Dresden ist fast vier Stunden voll gesperrt. Es bildet sich ein kilometerlanger Stau. Gegen 20.00 Uhr war die Autobahn wieder ungehindert befahrbar.

Quelle: News Audiovision

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar