Massenschlägerei an der Zenti hält Polizei in Atem

Chemnitz – Von Mittwochnachmittag bis in die frühen Morgenstunden des Donnerstages hinein gab es in der Chemnitzer Innenstadt mehrere Auseinandersetzungen bei denen teilweise bis zu dreißig Personen beteiligt waren.

Bereits gegen 15:30 Uhr hatten Zeugen der Polizei von einer Massenschlägerei im Bereich von Zentralhaltestelle und Straße der Nationen berichtet.  Als die Einsatzkräfte eintrafen, konnten allerdings keine beteiligten Personen festgestellt werden.

Kurz nach 19:30 Uhr kam es erneut zu einem Vorfall. Zwei 16-Jährige bedrohten mehrere Jugendliche. Ein unbekannter Streitschlichter wurde geschlagen und getreten. Die Polizei konnte die beiden Tatverdächtigen in der Nähe des Tatortes festnehmen.

Kurz vor vier Uhr nachts kam es an der Zentralhaltestelle erneut zu tätlichen Auseinandersetzungen, bei denen drei Unbekannte mit einem Messer und Flaschen auf vier andere Männer losgingen. Ein 22-Jähriger und ein 26-Jähriger, beide Angehörige der Sächsischen Wachpolizei die gerade dienstfrei hatten, wurden dabei leicht verletzt. Die geflüchteten Täter sollen zwischen 18 und 27 Jahren alt und südländischen Typs sein.

Unter der Rufnummer 0371 / 387 49 58 08 sucht die Polizei nun nach Zeugen, die weitere Angaben zum Geschehen machen können. Auch eventuell weitere Geschädigte können sie unter dieser Nummer melden.

Ein Statement vor der Kamera wollte die Polizei Chemnitz zu den Auseinandersetzungen nicht abgeben.