Mast stoppte jungen Seat-Fahrer

Ein 23-jähriger Seat-Fahrer mußte kurz vor Mitternacht am Montag seine Fahrt ungewollt an einem Betonmast an der Leipziger Straße beenden.

Der junge Mann befuhr die B 95 in landwärtige Richtung in der linken Fahrspur. Ausgangs einer Rechtskurve verlor er in Höhe des Hausgrundstücks Nummer 120 die Gewalt über sein Fahrzeug und kam ins Schleudern. In der Folge kollidierte er auch mit einem neben sich fahrenden PKW Fiat und stieß im Anschluß an einen Betonmast, der seine Fahrt endgültig stoppte. Bei der Kollision wurde keiner der beiden Fahrzeugführer verletzt. Der entstandene Sachschaden wurde auf gut 6100 Euro geschätzt.