Masterplan für Plauener Stadtpark vorgestellt

Plauen- Der Plauener Stadtpark, teilweise nach einem Entwurf von Reinhold Hoemann im Jahre 1910 angelegt, zieht er heute noch viele Besucher an. Nicht nur Naturliebhaber kommen auf ihre kosten, das im Park eingebundene Parktheater, welches ab 1959 umgestaltet wurde, lädt auch zu einer Vielzahl an Kulturveranstaltungen ein.

Das aber trotz regelmäßiger Pflege auch der Zahn der Zeit an dem Park und dessen gestalterischen Elementen nagt, ist nicht zu übersehen. So entschied man sich 2018 die Plauener zu befragen, was ihnen speziell am Herzen liegt, um den Park wieder attraktiver zu gestalten. Unter intensiver Beteiligung der Plauener Bürgerschaft stellte nun die Stadt Plauen, in Zusammenarbeit mit dem Planungsbüro für Architektur und Bauforschung A. + A. Kern aus Dresden, die Ergebnisse der Untersuchungen vor.

Zahlreiche Gäste, darunter Stadträte und bekannte Persönlichkeiten Plauens, sowie der Leiter des Parktheaters Ronny Bley, waren der Einladung gefolgt. Bereits seit einigen Tagen sind Arbeiten am Stadtparkteich im Gange. So wird das für die Plauener beliebteste Gewässer entschlammt, einzelne Uferabschnitte neu gestaltet und als besondere Attraktion soll wieder eine Fontäne eingebaut werden. Ein längst vergessenes Gelände oberhalb des Stadtparkes soll langfristig auch wieder erschlossen und interessanter gestaltet werden. Ebenso erhält das Parktheater eine Verjüngungskur und die Drachengrotte wird endlich saniert.