Mathematisch-Physikalischer Salon öffnet wieder für Besucher

Er gilt als Schatzkammer des Wissen: der Mathematisch-Physikalische Salon im Dresdner Zwinger. Sechs Jahre lang war geschlossen. Nun öffnet er in neuem Glanz seine Türen für Besucher. +++

Der Mathematisch-Physikalischen Salon öffnet wieder für Besucher. Auf einer größeren Ausstellungsfläche als vor der Sanierung finden die Besucher ca. 400 Objekte. Die Staatlichen Kunstsammlungen präsentieren zum Beispiel alte wissenschaftliche Messinstrumente und Himmelsmodelle aus vergangener Zeit.

Interview im Video mit Dr. Peter Plaßmeyer, Direktor des Mathematisch-Physikalischen Salons 

Das historische Ambiente des Zwingers stellte die Ausstellungsmacher dabei vor besondere Herausforderungen.

Interview im Video mit Dr. Michael Korey, Oberkonservator

Die Museologen setzten sich zum Ziel, eine Wohlfühlatmosphäre zu schaffen. In weiß gehaltenen Räumen wurden die Exponate gut in Szene gesetzt. Medienstationen erklären die Funktionsweise komplizierter Mechanismen. Vier thematische Austellungsräume geben Einblick in die Geschichte des Zwingers. 

Interview im Video mit Dr. Peter Plaßmeyer, Direktor des Mathematisch-Physikalischen Salons

Insgesamt hat die Sanierung des Zwingers 17 Millionen Euro gekostet.

Ab Sonntag können Sie den Mathematisch-Physikalischen Salon im Dresdner Zwinger wiederentdecken. Von 10 bis 18 Uhr ist geöffnet. Und ausnahmsweise auch am Montag darauf. Nächste Woche erhalten Besucher nach 16 Uhr freien Eintritt.