Mautpflicht auf Bundesstraßen wird erweitert

Chemnitz – Anfang Dezember wurde die erste Mautsäule für Sachsen auf der B173 zwischen Chemnitz und Niederwiesa aufgestellt.

Grund für die Errichtung des Kontrollpunktes ist die für 2018 geplante Einführung von Mautgebühren auf den Bundesstraßen für Lkw ab 7,5 Tonnen.

Insgesamt soll die Nutzung der Bundesstraßen auf einer Gesamtlänge von 40.000 Kilometer gebührenpflichtig werden.

„Toll Collect“ stellte in Absprache mit den Bundesländern bereits jetzt schon die ersten Kontrollsäulen zu Testzwecken auf.

Insgesamt sollen dann ab Herbst 2017 rund 600 Mautsäulen an den Bundesstraßen aufgestellt werden, um die dort bisher mobil erfolgten Kontrollen zu ergänzen.

Die Säulen funktionieren dabei ähnlich wie die auf den Autobahnen angebrachten Kontrollbrücken.

Sie sollen nur Daten über Fahrzeuge an die Kontrollzentrale weiterleiten, die die Maut nicht oder nicht korrekt bezahlt haben.

Alle anderen Daten werden automatisch von den Säulen gelöscht.

Die Maut-Kontrollsäulen sind rund vier Meter hoch und farblich so gestaltet, dass sie sich eindeutig von Blitzern unterscheiden lassen.