Max-Liebermann-Straße: Nächster Bauabschnitt beginnt – Vollsperrung bis 2011

Eines der wichtigsten Leipziger Straßenbauvorhaben 2010 startete am Dienstagvormittag in eine neue Phase: Der vierstreifige Ausbau der Max-Liebermann-Straße zwischen dem Knoten Louise-Otto-Peters-Allee/Slevogtstraße bis zur Einmündung der Bremer Straße.

Für den dritten Bauabschnitt muss die Max-Liebermann-Straße von der Kreuzung Louise-Otto-Peters-Allee / Slevogtstraße bis zur Kreuzung mit der Olbrichtstraße vollgesperrt werden. Die Vollsperrung soll etwa ein Jahr dauern.

Das in insgesamt sieben teilweise parallel laufende Bauabschnitte unterteilte Vorhaben startete am 8. März. Die Freigabe für den Autoverkehrs ist für das Frühjahr 2012 geplant.

Die Kosten des Straßenbauvorhabens betragen rund 13 Millionen Euro. Davon entfallen etwa sieben Millionen auf die Stadt.