„Maximal lokal“ wird fortgesetzt

Dresden - Dresden setzt seine Kampagne "maximal lokal" aus dem ersten Lockdown fort. Bis zum 10. August 2021 werden nun, auf etwa 260 City-Light-Plakaten die Dresdner zu mehr Konsum aufgerufen.

© Bernhard Albrecht

Der Grund dieser Kampagne ist, dass Dresden wieder aufblühen soll.

Seit dem Frühsommer genießen die Menschen zwar immer stärker die zurückgewonnenen Freiheiten in den Restaurants, Cafés, beim Einkaufen oder in Kultureinrichtungen. Jedoch sind die Spuren der Pandemie immer noch gegenwärtig. Händler, Gastronomen und Kulturschaffende haben sehr harte Zeiten durchgemacht. Noch immer sind spürbar weniger Touristen in der Stadt. Und die Sicht auf den den kommenden Herbst und Winter ist auch nicht sehr vielversprechend.
Um den lokalen Konsum wieder etwas mehr zu beleben, setzt jetzt die Landeshauptstadt Dresden erneut auf die Plakate "maximal lokal".