MBC verliert enges Testspiel gegen Würzburg in der Verlängerung

Leipzig – Der Mitteldeutsche Basketballclub hat am Sonntag eine knappe Niederlage im Duell gegen den Bundesliga-Neunten Würzburg hinnehmen müssen. Der Test in der Länderspielpause wurde von beiden Mannschaften enorm engagiert geführt.

Unglückliche Testspielniederlage für den Mitteldeutschen Basketballclub am Sonntagabend in der kleinen Arena Leipzig. Im Bundesligaduell gegen S.Oliver Würzburg unterliegt der MBC nach Verlängerung mit 80:86.

Vor Fünf Wochen standen sich die beiden Teams letztmals in der Bundesliga gegenüber. Damals thriumphierten ebenfalls die Bayern mit 86:78. Im Spiel gegen den Tabellenneunten kamen die MBC-Spieler vor rund 250 Zuschauen gut in die Partie. In einem engen Spiel vermochte es aber kein Team sich im ersten Viertel einen Vorsprung zu erarbeiten.

Spätestens im zweiten Viertel entwickelte sich aber eine Partie mit Wettkampfcharakter. Der MBC konnte kurz vor der Pause einige schöne Treffer landen und erarbeitete sich einen 10-Punkte-Vorsprung.

Dieser sollte mit beginn des dritten Viertels allerdings nicht lange halten. Die Gäste glichen schnell aus und forderten die Gastgeber über die gesamte Spielsdauer. Zum Ende der regulären Spielzeit hieß es 76:76, sodass die Partie in die Verlängerung ging. Würzburg agierte nun konzentrierter und verbuchte den Erfolg im Härtetest.

Auf MBC-Seite war Marcus Hattan mit 24 Punkten der erfolgreichste Werfer. Nach der Länderspiel-Pause geht es für den MBC weiter mit dem enorm schweren Auswärtsspiel beim Tabellenführer Bayern München.