MDV-Telematikvorhaben geht voran: Weitere Fördermittelbescheide übergeben

Die Modernisierung wird beim Mitteldeutschen Verkehrsverbund weiter fokussiert. Aus diesem Grund übergab Sachsens Wirtschaftsminister Sven Morlok (FDP) am Freitag weitere Fördermittel für ein Telematikvorhaben des MDV. +++

Insgesamt stehen dafür 10,5 Millionen Euro zur Verfügung. Rund 7,7 Millionen Euro sind bereits in Telematikprojekte im Großraum Leipzig geflossen.

„Verkehr wird zukünftig in viel größerem Umfang als heute vom Zusammenwirken verschiedener Verkehrsträger bestimmt. Der Einsatz moderner Informations- und Kommunikationstechnologien spielt dabei eine immer wichtigere Rolle. Ziel ist, mittels moderner rechnergestützter Systeme eine optimale Verknüpfung der unterschiedlichen Verkehrsträger zu erreichen und damit die Zuverlässigkeit und Leistungsfähigkeit des Angebotes zu erhöhen. Diese Intermodalität fördert der Freistaat Sachsen.“, so Wirtschaftsminister Sven Morlok (FDP)

Die an den MDV bewilligten Mittel werden unter anderem für die Beschaffung von leistungsfähigen Bordrechnern für Busse, Komponenten für das eTicketing (elektronisches Ticket) sowie entsprechende Betriebshof- und Systemausrüstung, eingesetzt. Das Konzept sieht eine verbundweite Fahrgastinformation mit Echtzeitdaten, Anschlusssicherung und perspektivischer Anschlussgarantie vor. Damit einhergehend tragen die Vorhaben auch zu einer Verbesserung der Service- und Angebotsqualität und letztlich zu einer Attraktivitätssteigerung und erhöhten Kundenzufriedenheit bei. Der Freistaat Sachsen fördert die Vorhaben Umweltfreundlicher Verkehrsträger mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE).