Medaillenhoffnung bei Eisschnelllauf-WM

Der Chemnitzer Eisschnellläufer Nico Ihle macht sich bei der am Donnerstagabend beginnenden Einzelstrecken-WM im niederländischen Heerenveen Hoffnungen auf Edelmetall.

Der 28-Jährige von der Chemnitzer Skater Gemeinschaft wird über 500 und 1.000 Meter an den Start gehen. Die Finalrennen finden am Samstag und Sonntag statt.

Bei der Generalprobe am vergangenen Wochenende beim Sprint-Weltcup an gleicher Stelle konnte er über beide Strecken jeweils den 3. Platz belegen.

Die weiteren WM-Starter aus Chemnitz, Nico Ihles Bruder Denny über 500 m und Langstreckler Alexej Baumgärtner, gehen ebenfalls an den Start.

Sie streben über ihre Strecken Plätze unter den Top Ten an.