Kellerbrand im Elfgeschosser

Zum Brand im Keller eines Mehrfamilienhauses im Ortsteil Markersdorf musste die Feuerwehr am Montagabend ausrücken.

Das Feuer war gegen 22.30 Uhr im Keller des Plattenbaus in der Straße „Am Harthwald“ ausgebrochen und hatte zu einer starken Rauchentwicklung geführt.

Der Qualm zog über das Treppenhaus in das Gebäude.

Glücklicherweise musste das Wohnhaus jedoch nicht evakuiert werden.

Eine 60-jährige Hausbewohnerin wurde vorsorglich zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht.

Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot vor Ort.

Das Feuer im Keller erlosch vermutlich aus Sauerstoffmangel von selbst.

Brandursachenermittler der Polizei untersuchten noch am Montag den Brandort.

Demnach wird von Brandstiftung ausgegangen. Laut Polizei wird aber noch geprüft, inwiefern diese vorsätzlich oder fahrlässig begangen wurde.

Schadensangaben liegen noch nicht vor. Die Ermittlungen dauern an.