Stärkung der sächsischen Konjunktur

Ein Schwerpunkt in der Verkehrspolitik im Doppelhaushalt 2021/22 wird die verkehrliche Infrastuktur sein. und Wirschafts- und Verkehrsminister Martin Dulig sieht mit den Investitionen eine Chance, die sächsische Konjunktur in und nach der Corona-Pandemie wieder anzukurbeln. Der Schwerpunkt wird weiterhin auf der Erhaltung des bestehenden Staatsstraßennetzes liegen.