Drahtseilbahn hebt in luftige Höhen ab

Chemnitz- Am Dienstag war es so weit. Die Drahtseilbahn in Augustusburg hebte in luftige Höhen ab. Bereits seit dem 9. September ist der Fahrbetrieb der alten Dame eingestellt. Nun erfolgte der Abtransport. Um den 9 Tonnen schweren Waggon von den Schienen zu heben waren viele tatkräftige Hände und ein Spezialvorrichtung notwendig.

Doch nicht nur die optische Verschönerung ist der Grund der Restaurationsarbeiten. Nachdem der erste Waggon von den Schienen entfernt wurde, war am Nachmittag der zweite Waggon dran. Da es sich bei der Drahtseilbahn aber auch um eine Standseilbahn handelt, waren dafür erneut Sondermaßnahmen notwendig. Insgesamt wird die Augustusburger Drahtseilbahn für ein halbes Jahr verschwinden. Somit st gerade in der Winterzeit das beliebte Transportmittel für alle Rodel- und Skifans nicht nutzbar. Doch auch hier hat sich die VMS Gedanken gemacht.

Am 21. März 2020 soll die 109 Jahre alte und historische Bahn im neuen Glanz erstrahlen und auf Jungfernfahrt gehen. Bis es jedoch soweit ist, erreicht man die Augustusburg mit dem Bus oder zu Fuß entlang des Waldweges.