Kann Mefistofele Fausts Seele in Chemnitz erobern?

Am Samstag, dem 28. September feiert die weltberühmte Oper von Arrigo Boito PREMIERE im Chemnitzer Opernhaus.

MEFISTOFELE

Oper in einem Prolog, vier Akten und einem Epilog von Arrigo Boito

Die Oper ist diejenige unter allen Faust-Opern, die sich am engsten an den Goethe-Text anlehnt. „In Goethes Dichtung finden sich alle Elemente der Kunst in einer gewaltigen Einheit versammelt: Der Prolog im Himmel stellt das Erhabene dar, die Walpurgisnacht das Schreckliche, der Osterspaziergang das Wirkliche, die klassische Walpurgisnacht das Schöne“, schrieb Boito fasziniert über das Werk des deutschen Meisters.

Mefistofele

Inhalt des Stücks:

Mefistofele ist überzeugt davon, dass er Fausts Seele für sich gewinnen kann. Darüber schließt er mit Gott eine Wette ab. Faust lässt sich zum allbekannten Pakt überreden und genießt die Freuden, die ihm Mefistofele verschafft. Aber das Spiel endet anders als vom Höllenfürsten geplant, denn der Augenblick, zu dem Faust sagt: „Verweile doch, du bist so schön!“, ist der Moment, an dem dieser die Endlichkeit des Seins erkennt und sich Gott zuwendet, der ihm Erlösung im Tod gewährt.

Mefistofele

PREMIERE

Samstag, 28. September | 19:00 Uhr

Weitere Termine, Kartenreservierung und Informationen zum Stück finden Sie unter: https://www.theater-chemnitz.de/spielplan/mefistofele