Singen für den Libanon

Am Dienstagnachmittag verhellten die Chemnitzer Sternsinger wieder das Rathaus beim traditionellen Dreikönigssingen.

Dabei finden sich die kleinen Goldkehlen zusammen, um mit ihrem Gesang Spenden für Kinder in Not zu erbitten.

Auch dieses Jahr fand die Aktion unter einem Motto statt: “ Frieden! Im Libanon und weltweit!.

Eine klare Aussage, von den Jungen und Mädchen der katholischen Stadtgemeinde, denn im Libanon war lange Zeit krieg. Selbst wenn es aktuell friedlich scheint, alle Probleme sind die Menschen noch nicht los geworden.

Im Nachbarsland Syrien herrscht immer noch Krieg. Dieser Zustand bringt jährlich neue Flüchtlinge nach Libanon. Oftmals reichen die Kapazitäten vor allem in Schulen und Krankenhäusern nicht aus, um alle gleichermaßen zu bedienen.

Wie jedes Jahr begleitete Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig die Kinder während ihrer Mühen. Besonders schön ist auch das Anzeichnen des traditionellen Segens „C M B“ an der Tür des Ratssaales in der 2. Etage. Doch nur den wenigstens sind diese Buchstaben ein Begriff.

Seit 1959 gibt es die Aktion Sternsinger jetzt schon. In dieser Zeit konnten über 2000 Projekte finanziell unterstützt werden. Hierbei singen Kinder für Kinder: Die Sternensinger erwärmen mit ihren Liedern und Versen die Herzen auf der ganzen Welt.