Tatort-Star dreht in Chemnitz

Chemnitz- Am Montag begannen die Dreharbeiten zum Kurzfilm „Karl“ am Schloßteich.  Der Film entsteht in Koproduktion von Calimedia und DNK Arts & Media und Cookiefilm.  Aber auch wir vom Chemnitz Fernsehen helfen mit. Unser Kollege Nico Adam assistiert vor Ort beim Ton.

Innerhalb von zehn bis 15 Minuten soll die Geschichte eines alten Mannes erzählt werden, der durch einen Altkleider-Spendensack aus seinem Alltag gerissen wird.
Auch wenn Kurzfilme, im Gegensatz zu Spielfilmen, nur eine viertel Stunde andauern, bedarf es eine Menge Arbeit hinter den Kulissen. Christian Schega, Produktionsleiter seitens CALIMEDIA, erklärte uns die Hintergründe.  Für die ungefähr 30 sekündige Szene am Schlossteich wurden rund zweieinhalb Stunden Dreharbeit eingeplant. Anschließend wurden weitere Szenen in einer Wohnung am Kaßberg gedreht.

Besonders stolz ist das Filmteam aber auch über das Mitwirken eines ganz bekannten Mannes. Dieser muss schauspielerisch allein durch Mimik und Gestik überzeugen, da es im Film keinerlei Dialoge geben wird. „Karl“ soll bis Ende 2019 fertig sein und dann bei zahlreichen internationalen Filmfestivals eingereicht werden. Außerdem ist er zur Ausstrahlung im Fernsehen geplant, auch hier bei uns im Chemnitz Fernsehen.