Chemnitz singt für Europa

Chemnitz- Warum singen diese Menschen die Europahymne an einem stinknormalen Donnerstag? Wir verraten es Ihnen. Heute ist Europatag!

Am 9. Mai 1950 schlug der französische Außenminister Robert Schuhmann vor, eine Gemeinschaft für Kohle und Stahl zu schaffen, deren Mitglieder ihre Produktion zusammenlegen sollten.

Nach den Worten der Schuhmann-Erklärung sollte ein erneuter Krieg zwischen den Erzrivalen Deutschland und Frankreich so materiell unmöglich gemacht werden. So kam es, dass Frankreich, Deutschland, Italien, die Niederlande, Belgien und Luxemburg sich mühsam aus den Trümmern des zweiten Weltkrieges hervor kämpften.

Aus diesem Grund wird am 9. und 10. Mai in Chemnitz das 11. Europäische Nachbarschaftsfest gefeiert, bei dem die soziale Bindung zwischen den Nachbarn gestärkt werden soll.

Dieses Jahr ist Tschechien im Vordergrund.Das gemeinsame Singen am Donnerstag stellte den Auftakt  des Festes dar, welches anschließend mit verschiedenen Lesungen im TIETZ eingeläutet wurde.Morgen am Freitag wird im Rosenhof ein Europäisches Nachbarschaftsfest gefeiert.

Ein umfangreiches Bühnenprogramm, Spiel und Spaß und verschiedene Mitmachaktionen sollen für gute Stimmung sorgen.Dazu sind alle Interessierten ab 14 Uhr eingeladen.