Neues OP-Zentrum für Krankenhaus Friedrichstadt

In Anwesenheit der Staatsministerin Barbara Klepsch und der Bürgermeisterin Dr. Kristin Kaufmann sind symbolisch die ersten Klebeanker für den Anbau Haus C am Standort Friedrichstadt gesetzt worden. Insgesamt 1 000 dieser Anker werden das Bestandsgebäude mit dem zweigeschossigen Anbau verbinden. Der neue Bau mit einem Hybrid-OP und einem Angiografie-Arbeitsplatz mit Zweiebenen-System ist Teil einer strategischen Entscheidung für eine gestärkte innovative und qualitätsgesicherte Medizin am Städtischen Klinikum Dresden. Die Projektkosten liegen bei rund 12,5 Millionen Euro.