Kinder lernen „Vielfalt“

„Vielfalt“, unter diesem Thema gab es zahlreiche Veranstaltungen beim „Bildungsmarkt für Nachhaltigkeit“ für Kinder und Schüler. Die Initiatoren des Chemnitzer Bildungsnetzwerks für Nachhaltigkeit bieten gemeinsam mit zahlreichen Kooperationspartnern jährlich Veranstaltungen zur nachhaltigen Entwicklung im Kraftwerk an.

O-Ton Ingrid Kasiske – „wir machen hier das und das, dieses jahr Thema Vielfalt“

Diese „Vielfalt“ ist breit gefächert. Artenvielfalt, Rohstoffvielfalt, internationale Lebensmittel und kulturelle Vielfalt, diese Themen werden Kindern und Heranwachsenden greifbar gemacht. In einem Kurs wurde den Kindern die Vielfalt der Apfelsorten näher gebracht und welch ein Artenreichtum sich auf Obstwiesen wohlfühlt. In einem anderen Raum wurden typische Kinderspiele aus anderen Ländern gespielt. Im nächsten Raum lernten die kleinen alles über die wilde Wiese, welche Artenvielfalt an Tieren dort zu finden ist und wie viele verschiedene Pflanzen dort wachsen. Und, was aus der vielfältigen Wiese für Heu werden kann.
Der Bildungsmarkt hat nicht nur für die ganz Kleinen viel zu bieten, auch die Größeren kommen nicht zu kurz.

O-Ton Ingrid Kasiske – „Kita, Grundschule, Gymnastiasten, je verschiedene Programme“

Wer im nächsten Jahr im November mit seiner Gruppe beim Bildungsmarkt für Nachhaltigkeit dabei sein möchte, muss sich bis Ende Oktober anmelden.
In diesem Jahr hatten sich Gruppen mit insgesamt 500 Schülern eingetragen. Bisher wird das Angebot im Kraftwerk sehr gut angenommen.

O-Ton Ingrid Kasiske – „Resonanz bisher toll, lieben praktisches Arbeiten, Lehrer bekommen eine Anregung“

So können die Schüler nicht nur während der zwei Wochen Bildungsmarkt von dem Angebot der 13 Kooperationspartner profitieren, sondern auch darüber hinaus. Das spielerische Lernen geht weiter, egal ob in den Schulen oder wieder im nächsten Jahr zum neuen Chemnitzer Bildungsmarkt für Nachhaltigkeit.