Stroh geht in Flammen auf

Am späten Donnerstagnachmittag mussten Polizei und Feuerwehr nach Röhrsdorf ausrücken.

Gegen 17 Uhr wurden die Einsatzkräfte darüber informiert, dass es bei einem Wäldchen in der Nähe des Röhrsdorfcenters brenne.

Wie sich vor Ort herausstellte, waren nahe der Kleingartenanlage „Rehgarten“ elf Strohballen in Flammen aufgegangen.

Um löschen zu können, musste die Feuerwehr diese mit einem Radlader zunächst auseinanderziehen lassen.

Erst im Anschluss konnte mittels Strahlrohr dem Brand zu Leibe gerückt werden.

Dem schnellen Eintreffen der Feuerwehren ist es zu verdanken, dass ein Ausbreiten des Feuers verhindert werden konnte.

Die Berufsfeuerwehr war mit 4 Fahrzeugen und 12 Einsatzkräften vor Ort und erhielt tatkräftige Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr Röhrsdorf, die noch einmal zwei Fahrzeuge und 10 Einsatzkräfte stellte.

Nun hat die Polizei die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Ersten Informationen zufolge kann Brandstiftung aktuell nicht ausgeschlossen werden.