Weihnachtsmärkte finden trotz Corona statt

Sachsen- Nur noch wenige Wochen und die wohl schönste Zeit des Jahres fängt wieder an. Was dabei natürlich nicht fehlen darf, sind die Weihnachtsmärkte in Sachsen. Doch was sonst selbstverständlich ist, ist in Zeiten von Corona eine organisatorische Meisterleistung.

Schon mit den ersten Absagen in der Veranstaltungsbranche, begannen die Sorgen um die geliebten Weihnachtsmärkte. Nun steht zunächst einmal fest, dass sowohl der Dresdner Striezelmarkt, als auch die Weihnachtsmärkte in Chemnitz und Leipzig stattfinden sollen. Zumindest vorerst. Damit es überhaupt möglich ist, eine derartige Veranstaltung durchzuführen, mussten die Städte trotzdem einige Sicherheitsvorkehrungen treffen. In Chemnitz entschied man sich deshalb für eine ähnliche Lösung wie beim diesjährigen Weinfest.

Wir waren ebenfalls für Sie in Leipzig unterwegs und haben in Erfahrung gebracht, ob die Sachsen auch unter Corona-Bedingungen Lust auf Weihnachtsmarkt haben. Um bereits ein Gespür für die Umsetzung solcher Veranstaltungen zu erhalten, nutzte man Erfahrungen aus dem Sommer. Gerade durch Events wie das Chemnitzer Weindorf oder Marktmusik in Leipzig, erhielten die Städte bereits erste Eindrücke von Veranstaltungen in derartiger Größe. Die Chemnitzer Oberbürgermeisterin, Barbara Ludwig, wies bereits zur Eröffnung des diesjährigen Weindorfs daraufhin, dass dies zur Orientierung für den Weihnachtsmarkt helfen soll.

Wie sich zeigte, wurden die gegebenen Einschränkungen auf den unterschiedlichen Events bestens von den Besuchern aufgenommen. Sowohl die Kontrolle als auch die Einhaltung der geforderten Corona-Schutzverordnung lief reibungslos. Diese Erfahrungen haben dazu beigetragen, dass die Städte sich für die Weihnachtsmärkte entschieden haben. Nichts desto trotz gibt es noch weitere Einschränkungen. In Chemnitz hat die Stadt entschieden, dass es den Glühwein in diesem Jahr nur ohne „Schuss“ geben wird.

Auch wenn der Schnaps im Glühwein dieses Jahr ausfällt, hat man sich gegen ein generelles Alkoholverbot entschieden. Aktuell sieht es danach aus, dass in allen drei Großstädten von Sachsen ein Weihnachtsmarktbesuch, trotz Corona-Regelungen, möglich sein wird. Damit beginnt nun die Vorfreude auf die kommende Weihnachtszeit.