Hier plätschert die Kritik

Chemnitz- Die Entscheidung ist gefallen. Das Design vom neuen Marktbrunnen wurde am vergangen Mittwoch bei einer Pressekonferenz bekannt gegeben. Das Modell „Manifold“ von Daniel Widrig hat den Wettbewerb zum Marktbrunnen gewonnen.

Das futuristische Wasserspiel soll ein neuer Anziehungspunkt auf dem Neumarkt werden. Allerdings findet das Gewinnermodell nicht nur Anklang. Bei einer Umfrage auf unserer Facebookseite fiel das Ergebnis eindeutig aus. Für mehr als 80 Prozent ist der neue Brunnen keine Augenweide. Über 3.000 Stimmen wurden dafür abgegeben. Wir haben uns auch in der Innenstadt umgehört und einige Chemnitzer nach ihrer Meinung gefragt.

Obwohl der neue Marktbrunnen die Meinungen der Chemnitzer spaltet, bezieht die Stadt eine klare Position zum Corpus Delicti. Manifold soll auf einer Fläche von 7 mal 12 Metern zum Entspannen und Erfrischen einladen. Mit einer integrierten LED-Beleuchtung soll der Brunnen auch in den Abend- und Nachstunden Magie versprühen. Auch ein Trinkwasserbrunnen soll den Passanten dann zur Verfügung stehen. Bis der Brunnen jedoch in seiner vollen Größe betrachtet werden kann, vergeht noch etwas Zeit. Der Bau soll nämlich erst im nächsten Jahr starten.

Und wenn es soweit ist, freut sich vielleicht doch der ein oder andere über die neue Erfrischungsmöglichkeit an besonders heißen Tagen.