Nachhaltige Ernährung? Filmideen gesucht!

Der Sukuma Award geht in die nächste Runde. Der Dresdner Filmpreis hinterfragt in seiner nächsten Ausschreibung die Auswirkungen unseres Lebensmittelkonsums und Essverhaltens auf Umwelt und Gesellschaft.

Essen ist nicht nur ein Grundbedürfnis, sondern ein wichtiger Teil unseres sozialen Lebens. Doch woher stammen die Lebensmittel, die letztendlich auf unserem Teller landen? Was genau bedeutet eigentlich „Bio“? Und warum werden in Deutschland jährlich 18 Millionen Tonnen Lebensmittel weggeworfen? Von der Produktion, über den Transport bis zum Einkauf- es gibt jede Menge zu beachten beim Konsum von Lebensmitteln. Obwohl nachhaltige Ernährung immer mehr in den Fokus rückt, ist es oft schwierig den Überblick zu behalten. Die Bürger sind dazu aufgerufen, sich mit diesen Inhalten kritisch auseinanderzusetzen.

Unter dem Motto „Nachhaltige Ernährung“ können Chemnitzer bis Ende des Jahres eine Idee für einen Film-Spot einreichen. Es muss kein fertiges Drehbuch vorgelegt werden. Die Teilnehmer sollen lediglich eine kreative, witzige und emotionale Idee entwickeln, die gemeinsam mit den Initiatoren und einem professionellen Film-Team ausgearbeitet und umgesetzt wird. Die Siegeridee ist nach der Verfilmung sogar im Vorprogramm vieler Kinos zu sehen.

Mehr Informationen zur Teilnahme finden Sie unter www. sukuma-award.de