Barbara Ludwig nimmt Stellung

Chemnitz- Bei einer Pressekonferenz am Dienstag Nachmittag beantwortete Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig einige gezielte Fragen verschiedener Medienvertreter.

Dabei ging es beispielsweise, um den kostenlosen Museums-Besuch an jedem ersten Freitag im Monat, den es seit dem 3. Mai diesen Jahres gibt. Die Oberbürgermeisterin betonte, dass sich die Besucherzahlen zur Premiere der Aktion am letzten Freitag direkt veracht facht hatten.

Sie hofft, dass dieser Trend fortbesteht. Außerdem stand zur Debatte, wie die Zukunft der aktuellen Ratskeller-Räumlichkeit aussehen soll, da dieser im Herbst ins ehemalige Mama Joe’s umzieht. Ludwig konnte noch nicht genau sagen, was zukünftig in den vier Wänden des beliebten Restaurants passieren wird, allerdings würde sie eine Gastronomie aufgrund des tollen Ambientes befürworten.

Die NINERS erhalten nach dem knapp verpassten Aufstieg weitere Unterstützung, um die Sensation eventuell in der kommenden Saison zu schaffen.
Als letztes wurde die Verkehrssituation an der Bundesstraße B174 diskutiert. Die Lärmbelästigung senke die Lebensqualität der Anwohner.  Aus diesem Grund stellten Stadtrat und Verwaltung einen Antrag zur Geschwindigkeitsreduzierung von 70 auf 50 Km/h, der jedoch vom Landesamt abgelehnt wurde. Dies sorgte nicht nur für Ärgernis bei den Anwohnern, sondern auch bei der Oberbürgermeisterin. Das Thema wird dennoch weiterhin im Gespräch bleiben.