Kinder allein auf einem Segelschiff

Die Küchwaldbühne ist aktuell fest in Kinderhänden. Seit Anfang der Woche proben dort Kinder und Jugendliche im Alter von 10-14 Jahren aus Deutschland und Tschechien an einem gemeinsamen Theaterstück.

Im Sommer-Theatercamp verwandeln diese das Kunstwerk „Zwei Jahre Ferien“ von Jules Verne in ein schwarz-weißes Bühnenstück. In seinem Abenteuerroman können die Kinder seine vielfältigen und erstaunlichen Erfindungen entdecken.

<<O Ton Bayer welche Werke, warum, deutsch-tschechisches projekt

Das Besondere an dem Theaterprojekt ist die Mehrsprachigkeit und dass es keine direkten Textangaben im Vorfeld gab. So konnten die jungen Theaterfans die Texte größenteils selber schreiben und ihrer Kreativität freien Lauf lassen.

Laut der Theaterpädagogin wirke ein Stück viel natürlicher und emotionaler, wenn Amateure allgemein, nicht nur Kinder, selbst ihre Worte wählen dürfen und nicht vorgefertigte Skripte bekommen.

Mit dem Theaterstück soll auf Erfindungen des sächsisch-tschechischen Grenzgebiets aufmerksam gemacht werden.

So beschäftigen sich die jungen Darsteller nicht nur mit dem Stück an sich, sondern auch mit der Geschichte und industriellen Entwicklung dieser Regionen.

<<o ton bayer zu einem workshop vorab mit den kindern an der uni

Die Kinder, welche im Schullandheim im Küchwald unterkommen, erleben hautnah die Geschichte ihrer Heimat und die ihrer Nachbarn.

Zusätzlich entwickeln sie neue Freundschaften, lernen im Spiel neue Sprachfertigkeiten und setzen sich mit der damaligen einflussreichen und romantischen Zeit voller Visionen auseinander.

Es werden moralische, ethische und demokratische Gedanken und deren Umsetzung durch Theaterpädagogen unterstützt.

Bleibt nur noch zu sagen: Bühne frei für die jungen Talente bei der Prämiere am Samstag um 16 Uhr!