Klinikum Parkplatz bald Vergangenheit

Am Mittwoch, den 5. Juni, beginnt ein neues Großbaustellen-Projekt beim Klinikum Chemnitz an der Flemmingstraße.

Denn dort kommt es zum Neubau des Hauses 9 und dem Bau eines hochmodernen OP-Zentrums.

Hintergrund des Projekts ist, dass die Klinik unter anderem die Bereiche Orthopädie, Unfallchirurgie sowie die Neurologie zentralisieren will.

Durch den Neubau wird es auch zu Umbauarbeiten in den Klinikhäusern 1, 2 und 3 kommen.

Aufgrund der Veränderungen verkürzen sich die Wege der Patienten und Mitarbeiter.

Die Qualität der medizinischen Versorgung kann somit weiter ausgebaut werden.

Das Haus 9 und das OP-Zentrum werden auf dem derzeitigen Parkplatz der Klinik gebaut.

Da der Parkplatz nun für das Ausheben der Baugrube nun weichen muss, begann bereits im März 2019 ein Neubau des Parkhauses für die Mitarbeiter.

Im November 2019 soll der Parkabschnitt mit 600 Stellplätzen fertiggestellt werden.

Derzeit können Mitarbeiter unter anderem auf die Ersatzparkplätze der Apotheke Flemmingstraße zurückgreifen.

Bereits ab heute, dem 4. Juni, ist es für Besucher und Patienten möglich, die Ausweichparkplätze zu nutzen.

Unterteilt sind diese in drei Abschnitte, jedoch bleibt die Summe der Stellplätze gleich.

Für die Orientierung sind bereits Schilder aufgestellt.

Die Bus Linie 31 wird nach wie vor alle zehn Minuten vor der Haltestelle am Haupteingang halten.

Auch die Taxi Haltestelle bleibt bestehen.

Das seit Jahrzehnten größte Bauvorhaben des Klinikums, soll Ende 2022 fertig gestellt werden.