PROZESSAUFTAKT ZUM MORD AN GERD S.

Im Fall des Mordes an Gerd S. im Jahr 2017 im Ortsteil Schönau, fand heute am 1. Oktober der Prozessauftakt statt.

Am 13. Juli 2017 wurde der 20-Jährige tot in einer Chemnitzer Industriebrache an der Zwickauer Straße gefunden.

Der Tatort wurde abgesperrt und von Beamten auf Spuren untersucht.

Die Polizei teilte damals mit, dass er eines nicht natürlichen Todes starb, das haben die Obduktionsergebnisse des Mannes ergeben.

Zehn Tage nach dem Fund des Mannes konnte seine Identität geklärt werden. Es war der damals als Koch an der TU Chemnitz arbeitende Gerd S.

Der mutmaßliche Täter wurde gesucht, konnte aber erst im April 2019 gefunden werden.

Heute fand der erste Prozesstag gegen den ehemalige Mitbewohner des Opfers statt.

Maik G. wird verdächtigt den jungen Gerd S. getötet zu haben und musste sich heute im Gericht stellen.

Zu den Tatvorwürfen schwieg der Angeklagte bislang. Der Prozess wird am 22. Oktober mit der Vernehmung der ersten von insgesamt 48 Zeugen fortgesetzt.

Ein voraussichtliches Urteil wird am 28. November erwartet.