Royaler Besuch zum Anfassen in Leipzig

Leipzig – Am Mittwoch kam der britische Thronfolger Prinz Charles mit seiner Ehefrau Herzogin Camilla nach Leipzig. Der Reise in die Messestadt war für das Paar Teil ihres mehrtägigen Deutschlandbesuchs. Ziele waren und sind unter anderem Berlin und München. Für Prinz Charles war es allerdings nicht der erste Ausflug nach Leipzig.

Bereits im Dezember 1991 war er in die Messestadt gekommen. Auch der ein oder andere Schaulustige hat einen längern Weg auf sich genommen, um Charles und Camilla zu sehen. Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer und Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung begrüßten die Royals bei ihrer Ankunft. Dann ging es in die Thomaskirche, denn der Prinz hatte sich im Vorfeld des Besuchs ein Konzert des Thomanerchors gewünscht. Anschließend trug sich das Paar in das Goldene Buch der Stadt ein.

Nach dem Konzert konnten die Leipziger den Thronfolger und seine Gattin hautnah erleben. In der Innenstadt herrschte regelrechte Aufruhr, als das Paar über den Leipziger Markt schritt. Neben dem Konzert des Thomanerchors besuchten die Royals auch die Baumwollspinnerei und die Nikolaikirche. Am Dienstag hatte das Paar Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und Bundeskanzlerin Angela Merkel in Berlin getroffen. Während der Leipzig-Besuch des Paares nach wenigen Stunden vorbei war, bleibt er bei vielen Fans der Royals wohl noch lange Zeit in Erinnerung.