Der Campus-Laden ist zurück

Chemnitz- Am 30. September schloss der Campus-Edeka für immer seine Türen. Seit dem 6. November ist nun sein Nachfolger in die Mensa an der Reichenhainer Straße eingezogen.

Auf 150 Quadratmetern sollen die Studenten alles finden, was sie zwischen den Vorlesungen oder in der Mittagspause benötigen. Das Sortiment sollte dadurch  insbesondere an die Wünsche der Studenten angepasst sein. Wir haben uns auf dem Campus umgehört, ob der neue „Spar Express“ diese auch erfüllt. Doch der Spar Express stößt bereits wenige Tage nach seiner Eröffnung auf Kritik. Zu wenig Auswahl und vorallem: zu hohe Preise. Oliver Kettler, Inhaber der Filiale, betreibt nur wenige Meter vom Campus entfernt bereits einen Copy-Shop sowie eine Postfiliale.  Auf die Beschwerden der Studenten hat er sofort reagiert. Jeder Produktpreis wurde geprüft und an die studentischen Bedürfnisse angepasst. Auch auf den Wunsch eines breiteren Sortiments wolle er eingehen.

Auch die Öffnungszeiten haben sich geändert. Denn im Gegensatz zu dem Edeka Fiedler, der bis 22 Uhr geöffnet hatte und somit Studenten rund den Campus bis spät in die Nacht versorgt hat, schließt der Spar Express seine Türen bereits um 20 Uhr. Während die alte Ladenfläche nun umfangreich saniert und renoviert wird, befindet sich der Supermarkt zunächst in den Räumen der ehemaligen Bar Ausgleich. Sobald alle Umbaumaßnahmen abgeschlossen sind und der Spar Express in seinem eigentlichen Domizil angekommen ist, werden auch die Öffnungszeiten wieder länger. Die Studenten müssen sich also noch etwas gedulden Denn die Ladenfläche im 1.  Obergeschoss der Mensa ist lediglich eine Übergangslösung. Auf lange Sicht sollen die Studenten am Campus also wieder rundum zufrieden einkaufen können.