Chemnitz präsentiert Mitarbeiter-App

Chemnitz- Die Stadt Chemnitz hat als erste deutsche Großstadt eine App für ihre Mitarbeiter eingeführt. Diese wurde heute im Rahmen eines Pressefrühstücks im Café Bohnenmeister vorgestellt.

Bereits seit Ende August ist die Handyapp in Betrieb- und schon etwa 40 Prozent der 1500 Mitarbeiter haben sich registriert.  Die Mitarbeiter-App können sich Angestellte auf ihr eigenes Smartphone herunterladen und dort alle relevanten Informationen für ihren Arbeitsalltag sowie aktuelle Neuigkeiten aus der Stadtverwaltung finden. Das Wachstumspotenzial ist jedoch noch nicht ausgeschöpft, so Dr. Martin Böhringer, CEO von Staffbase, einem Chemnitzer Start- up. Sein Unternehmen hat die App „SVC2go“ (StadtVerwaltungChemnitz to go) programmiert und entwickelt.

In der App gibt es verschiedene Funktionsbereiche. Unter anderem eine Pinnwand, auf der jeder Fotos oder Beiträge veröffentlichen kann, verschiedene Chatgruppen und Austauschbereiche, einen Newsfeed und ein Jobportal. Mit Hilfe von Umfragen sollen die Menschen auch bei wichtigen Entscheidungen in der Verwaltung miteinbezogen werden.  Ziel ist, das gegenseitige Vertrauen zu stärken und die Distanz zwischen den Mitarbeitern abzubauen.  Mit der App will man möglichst alle Mitarbeiter der Stadt Chemnitz erreichen, von jungen Azubis bis hin zu langjährigen Teamkollegen.  Der Vorteil ist, dass eine Vernetzung ohne Veröffentlichung der privaten Telefonnummer möglich ist.

Bisher gibt es rund 300 bis 700 Zugriffe pro Tag. Um die App ständig mit aktuellen Inhalten zu füllen, werden Mitarbeiter verschiedener Dezernate sich nun zum Teil auch darum kümmern. SVC2go bestitzt jedoch auch einen öffentlichen Bereich, den jeder nutzen kann, um sich über aktuelle Neuigkeiten der Stadt Chemnitz zu informieren. Chemnitz geht damit einen Schritt voraus und bietet im digitalen Zeitalter einen zeitgemäßen Zugang zu allen Themen der Stadt.