Fortschritt an der Zschopauer Straße

Ein Teil der alten Brücke an der Zschopauer Straße wird abgerissen. Die Fahrbahn stadtauswärts wird an diesem Wochenende abgetragen. Dazu werden die drei darunter liegenden Gleise komplett gesperrt. Die Bauarbeiten starten am Freitag Abend um, 22 Uhr und dauern bis Montag 4 Uhr in der Früh an. Die Brücke über die der Bahnstrecken Dresden-Werdau und Chemnitz-Aue wird erneuert. Doch die Bahn bietet für die Strecken genug Alternativen. Durch die Sperrung werden die Rückbauarbeiten auf diesen Zeitraum komprimiert. Im Mehrschichtbetrieb wird nicht nur am Wochenende, sondern auch Nachts an dem Abriss gearbeitet.
Für einen Reibungslosen Ablauf wurden die Aufbauten abgenommen und der Überbau in kleinere Teilstücke zerschnitten. Diese werden dann mit Hilfe von zwei Mobilkränen ausgehoben. Die Kräne werden an den Ein-und Auffahrten der Brücke platziert. Von dort heben sie dann Stücke von bis zu 65 Tonnen heraus. Drei Wochen Vorbereitung waren für die Arbeiten an diesem Wochenende nötig.
Die Straßenbrücke soll neu gebaut werden. Der Neubau ist Bestandteil des Projektes der Deutschen Bahn „Bahnbogen Chemnitz“. Dieser Teilabriss ist nur ein Teil des Brückenneubaus. Schon im März diesen Jahres begann zur Vorbereitung der Kanalbau. Das Brückenbauwerk startete dann im August. Diese Baumaßnahmen laufen noch. In dieser Zeit ist auch die Zschopauer Straße voll gesperrt. Die Gleise werden ab Montag wieder freigegeben.